Karnivoren für das Nano-Aquarium

Submerse und emerse Karnivoren-Arten die man mit kleinen Fischen oder kleinen Garnelen im Nano-Aquarium oder im normalen Aquarium sehr gut halten kann.


Bildquelle: Pixabay/CC0 Public Domain/User: basuka Deutschland
Bildquelle: Pixabay/CC0 Public Domain/User: basuka Deutschland

Einige Karnivorenarten kann man sehr gut in kleineren und auch größeren Aquarien pflegen. Bei geeigneten Lichtverhältnissen, Wassertemperaturen und vor allem bei guter Wasserqualität, gedeihen diese Spezialisten des Pflanzenreiches wirklich recht üppig und stellen gerade im Nano-Aquarium eine interessante Bereicherung dar. Aber man braucht wirklich keine Angst zu haben, denn Fische, Krebse, Garnelen oder Schnecken werden von diesen Pflanzen nicht gefressen. Diese Karnivoren ernähren sich lediglich nur von Kleinstlebewesen, wie z.B. von Einzellern, kleinsten Larven und kleinen Wasserflöhen, die sie mit ihren Saugfallen erbeuten.


Die Gruppe der Wasserschläuche (Utricularia), eine umfangreiche große Gattung aus der Familie der Wasserschlauchgewächse (Lentibulariaceae), pflegt man am besten in Nano-Aquarien ab 25 L bis 30 L. Nach oben sind natürlich keine Grenzen gesetzt.


Amazonas Wasserschlauch (Utricularia foliosa)

Temperatur: 26 C°-31°C

PH - Wert:
saures bis leicht saures Wasse 5,5 -7,5

Wasserhärte:
weich bis mittelhartes Wasser

Licht:
Lichtbedarf mittel bis hoch

Schwierigkeitsgrad : mittel, freischwimmend oder auf Holz bzw. Tuffstein aufbinden.

 

Kleiner Wasserschlauch (Utricularia Minor)

Temperatur: ganzjährig im Gartenteich, ungeheiztes Aquarium (22 C°-26°C)

PH - Wert:
leicht saures Wasser, 6,2 -7,2

Wasserhärte:
weich bis mittelhartes Wasser

Licht:
Lichtbedarf mittel bis hoch

Schwierigkeitsgrad : einfach bis mittel, freischwimmend in stehenden und langsam fließenden Gewässern

 

Verkannter Wasserschlauch , auch Südlicher Wasserschlauch (Utricularia australis)

Temperatur: ganzjährig im Freien (Gartenteich), ungeheiztes Aquarium (5 C°- maximal 18°C)

PH - Wert:
saures Wasser mit torfigem Grund;

Wasserhärte:
weiches Wasser

Licht:
Lichtbedarf hell bis sonnig (Aquarium mittel bis hoch)

Schwierigkeitsgrad : Schwierig, Pflanze nur für Fortgeschrittene, freischwimmend in stehenden und langsam fließenden Gewässern

 

Gewöhnlicher Wasserschlauch (Utricularia vulgaris)

Temperatur: 4° Celsisus, wobei die oberste Temperaturgrenze bei etwa 28°C liegt

PH - Wert:
Leicht saures Wasser

Wasserhärte:
weiches Wasser bis mittelhartes Wasser

Licht:
Lichtbedarf mittel bis hoch

Schwierigkeitsgrad : Einfach bis mittel, stellt keine besonders schwierigen Pflegeansprüche, Hintergrund & Wasseroberfläche, unter der Wasseroberfläche treibende, wurzellose Stängel mit fein verästelten Blättern

 

Goldgelber Wasserschlauch (Utricularia aurea)

Temperatur:
18° Celsisus, wobei die oberste Temperaturgrenze bei etwa 32°C liegt

PH - Wert:
Leicht saures Wasser

Wasserhärte:
weiches Wasser bis hartes Wasser

Licht:
Lichtbedarf mittel bis hoch

Schwierigkeitsgrad : Einfach, stellt keine besonderen Pflegeansprüche, schwimmend und als aufrechte Stängelpflanze in den Boden gesteckt.

 

Grasblättriger Wasserschlauch (Utricularia graminifolia)

Temperatur:
16° Celsisus, wobei die oberste Temperaturgrenze bei etwa 28°C liegt

PH - Wert:
Leicht saures Wasser, 6 -7,5

Wasserhärte:
weiches Wasser bis mittelhartes Wasser

Licht:
Lichtbedarf mittel bis hoch

Schwierigkeitsgrad : Mäßig schwierig, Gestaltung von rasenartigen Flächen im Aquarium, Vordergrund Gruppe, Vordergrund Bodendecker. Die Pflanzen sollten zum Anwachsen nur wenig belichtet und gedüngt werden

 

Zwergwasserschlauch (Utricularia gibba)

Temperatur:
20°C bis maximal 30°C

PH - Wert:
Leicht saures Wasser

Wasserhärte:
weiches Wasser

Licht:
Der Lichtbedarf ist hoch, wächst auch bei weniger Licht - nur nicht als dichtes Schwimmpolster

Schwierigkeitsgrad : Einfach, stellt keine besonderen Pflegeansprüche, schwimmend, diese Wasserschlauch-Art kann allerdings schnell zu einer Plage werden, daher Bestände immer stark auslichten

 

Wasserschlauch (Utricularia stellaris LINNÉ FIL.)

Temperatur:
18°C bis maximal 32°C

PH - Wert:
Leicht saures Wasser

Wasserhärte:
weiches bis mittelhartes Wasser

Licht:
mittel bis hoch

Schwierigkeitsgrad : Einfach bis mittel, Pflanze ist wurzellos und flutet unter der Wasseroberfläche


Tierische und weitere pflanzliche Bewohner (Wasserpflanzen, Moose usw.) für das Nano-Aquarium finden Sie unter dem Menüpunkt: Tiere / Pflanzen


Wunderschöne Nano-Aquarien

Aquascaping, die Kunst der Einrichtung und Schaffung harmonischer Kompositionen

Aquascaping ist nicht nur eine rein einfache Gestalten von Aquarien oder Nano-Becken nach harmonischen Gesichtspunkten, sondern es ist auch eine neue und intensive Art, wie auch eine vielfältige Ausdrucksform von Life-Style. Es ist fast wie eine Lehre von Ruhe und auch tiefer Spannung gleichzeitig, von Schönheit als auch Harmonie, die sich durch die Detailtreue und Einfachheit des gesamten Bildes interpretiert. Kurz und bündig  gesagt, es die hohe Schule der Aquaristik.